2.4 Öffnung von Schule

2.4.1 Kooperationspartner

Die über Vertrag gebundenen Kooperationspartner unserer Schule sind das Gymnasium Kreuzau, das Berufskolleg Kaufmännische Schulen, das Nelly-Pütz-Berufskolleg (Sozialwesen, Ernährung/Hauswirtschaft, Gestaltung) und das Berufskolleg für Technik (alle in Düren). Diese Partner waren auch an der Erstellung des pädagogischen Konzeptes beteiligt. Besonders die Sprachenfolge unserer Schule wurde in das Gesamtangebot an Fremdsprachen eingebunden. Kolleg_innen nehmen gegenseitig an den Fachkonferenzen des Gymnasiums teil, das eventuelle Öffnen von AGs und Sportwettkämpfen ist geplant. In vielen weiteren Bereichen (Räume, Materialien, SV, Mensa, Elternarbeit, Öffentlichkeitsarbeit etc.) findet bereits eine sehr gute Zusammenarbeit statt.

 

Um den SuS einen sanften Übergang von der Grundschule zur weiterführenden Schule zu ermöglichen und das gegenseitige Kennenlernen zu verbessern, wurden die Kooperationen mit dem Gymnasium Kreuzau und der Grundschule Nideggen verstärkt. Die SuS des dritten und vierten Jahrgangs werden zu Experimentiertagen in die Sekundarschule eingeladen und nehmen an ausgewählten Angeboten der Projektwoche teil. Alle SuS des fünften Jahrgangs nehmen in Kreuzau zu Beginn des Schuljahres an einem verbindenden Projekt (z.B. im Bereich Kunst) und zu Weihnachten an einem gemeinsamen Singen und Musizieren teil.

 

Die Berufskollegs sind in den Bereich Arbeitslehre besonders eingebunden. Hier gibt es einen Austausch mit dem Nelly-Pütz-Berufskolleg. SuS des Berufskollegs besuchen unseren Jahrgang 9 und stellen ihre Bildungsgänge den Sekundarschüler_innen vor. SuS der Jahrgangsstufe 10 der Sekundarschule hospitieren ebenso an den BKs und dem Gymnasium. Ein Austausch zwischen den Schulleitungen findet regelmäßig statt. Für alle Eltern des Jahrgangs 9 der Sekundarschule findet jährlich eine gemeinsame Informationsveranstaltung der drei Berufskollegs, des Gymnasiums Kreuzau und der Agentur für Arbeit zum Thema Übergang nach Klasse 10 statt. Gegenseitige Hospitationen mit den Kolleg_innen der Berufskollegs werden im Zeitraum des Schülerbetriebspraktikums durchgeführt. Ziel ist auch hier eine enge Zusammenarbeit im Wahlpflichtbereich. Wichtiges Anliegen in der Zusammenarbeit mit den Berufskollegs ist es auch, den Übergang der SuS mit Förderbedarf konzeptionell vorzubereiten.[24]

 

[24] s.auch S.26

Weiter Partner unserer Schule sind:

AOK-Gesundheitskasse   Sozialwerk Dürener Christen
GIPS - S&L   Sparkasse Düren (Lernpartnerschaft)
Nationalpark Eifel  

Senioren Domizil Rak (Lernpartnerschaft)

Seniorenpflege Haus Kappen (Lernpartnerschaft)   Medienscouts NRW
Metsä Tissue (Lernpartnerschaft)   Freizeitbad Monte Mare (Lernpartnerschaft)
Übergang Schule-Beruf in NRW/KAoA   Grotuis College, Heerlen (Partnerschule)
TTF-Kreuzau 1949 e. V.   Region Aachen - Zweckverband
LVR   Verkehrswacht Düren
Fitness & more   Schoellershammer (Lernpartnerschaft, noch nicht ratifiziert)
Dürener Bündnis gegen Rechts   NRWeltoffen

Die niederländische Stiftung GIPS Spielen & Lernen informiert Kinder zum Thema Leben mit Behinderung. Während eines zweitägigen Workshops erhalten SuS des Jahrgangs 6 einen Einblick in das Leben von Menschen mit Behinderung. Sie arbeiten mit ihnen aktiv, bauen Berührungsängste und Hemmschwellen ab und lernen das Leben mit verschiedenen Einschränkungen auf eine entspannte, persönliche aber auch lehr- und unterhaltsame Art und Weise besser zu verstehen und zu begreifen.

2.4.2 Schulfeste/Brauchtum/Tag der offenen Tür

Die Sekundarschule Kreuzau/Nideggen pflegt einen regelmäßigen Kontakt mit den Kirchen. Ökumenische Gottesdienste werden zur Einschulung und zum Abschluss, zum Erntedank, im Advent, zu Ostern und zu Pfingsten gefeiert. Eine Pastoralreferentin betreut die gesamte Schülerschaft und das Kollegium an beiden Standorten und steht u. a. für Gespräche, zur Beratung bei Elternsprechtagen, in der Projektwoche etc. unterstützend zur Verfügung.

 

Bereits im vierten Jahr macht der missio-Truck Halt an beiden Standorten der Sekundarschule. Die Sekundarschule und das Gymnasium der Gemeinde Kreuzau laden die katholische Hilfsorganisation regelmäßig in die Schulzentren Kreuzau und Nideggen ein. Der Truck ermöglicht es, sich in die persönliche Situation der bei uns Ankommenden hineinzuversetzen. Zahlreiche Klassen und Kurse der Schulen haben die Ausstellung besucht und die Möglichkeit wahrgenommen, bei einem Rundgang auf der Ladefläche des Ausstellungs-LKW Stationen eine Flucht nachzuvollziehen.

 

Die örtliche Polizei und ein Busunternehmen bieten ein Busfahrtraining an, bei dem das Verhalten im Bus, in einer Bremssituation, einer Unfallsituation und in einem Brandfall trainiert werden.

 

Die Feuerwehr führt für SuS des Jahrgangs 5 eine spezielle Brandschutzerziehung durch.

 

Die Sekundarschule Kreuzau/Nideggen ist in das öffentliche Leben der Stadt und der Gemeinde eingebunden, so beispielsweise über regelmäßige (Kunst-) Ausstellungen in den Rathäusern oder über die Teilnahme an Feierlichkeiten in Nideggen oder Kreuzau. Auftritte der Musik- und Tanz-AG finden regelmäßig bei Veranstaltungen der Stadt und der Gemeinde statt. SuS gehen zum Weihnachtssingen und/oder zum Backen in die Seniorenheime RAK und Haus Kappen in Nideggen sowie in das Alten- und Pflegzentrum St. Andreas in Kreuzau. Es finden zudem Vorlese- und Spielenachmittage in diesen Einrichtungen statt. Die Treffen sind geprägt von gegenseitiger Wertschätzung und dem Respekt vor der jeweils anderen Generation.

 

Zu Karneval findet an beiden Standorten eine gemeinsame „Sitzung“ mit den örtlichen Karnevalsvereinen statt.

 

Am Samstag vor dem Ersten Advent bzw. im Herbst präsentiert sich die Schule am Tag der offenen Tür vielen interessierten Besuchern mit zahlreichen Projekten, Aufführungen und Informationsveranstaltungen.

 

Am sogenannten Profiltag sind alle SuS und alle Lehrkräfte aufgefordert, sich in Projekten, Aktionen oder Ausflügen intensiv mit dem Schulprofil zu beschäftigen.

 

Mit den Kollegien der jeweils anderen Schule finden an den Schulzentren diverse Treffen statt.

 

Die SV organisiert mit der Fachschaft Sport „Sponsored Walks“, deren Erlös karitativen Zwecken zugutekommt.

 

Bereits zum dritten Mal war die Schule auf dem Nideggener „Adventstreff“ mit einem Stand vertreten.

 

In den Grundschulen Nideggen, Heimbach und Schmidt ist die Schule regelmäßig mit Lesepaten zu Gast.

 

Regelmäßig zum Schuljahresende findet die standortübergreifende Sport-Olympiade für die Jahrgänge 5-7 auf der Kurt-Hoesch-Kampfbahn in Kreuzau statt. Die Jahrgänge 8-9 tragen parallel ein Hallenturnier aus. Der Jahrgang 10 veranstaltet ein Frisbee-Turnier.

2.4.3 Elternarbeit

Da Erziehung und Bildung unserer Kinder in der gemeinsamen Verantwortung von Schule und Elternhaus liegen, pflegen wir eine konstruktive Zusammenarbeit. Eltern haben nicht nur das Recht, die Schule ihres Kindes mitzugestalten. Es kann auch Freude bereiten, den Ort besser kennenzulernen, an dem ihr Kind lernt und viel Zeit verbringt. Auf diesem Weg werden die Eltern zum Partner und zum Verbündeten unserer Schule. Es entstehen ein besseres Gemeinschaftsgefühl und eine gute Lernatmosphäre, in der sich die SuS wohlfühlen und erfolgreich lernen können.

 

Es gibt vielfältige Möglichkeiten, gemeinsam an der Gestaltung des Schullebens zu arbeiten. Mittels eines ansprechenden Flyers werden Eltern zur aktiven Mitarbeit in Schule animiert. Dieser wird am Elternsprechtag, am Kennenlernnachmittag und an den Pflegschaftsabenden regelmäßig verteilt.

 

Eltern werden regelmäßig, mindestens viermal pro Jahr, mit einem Elternbrief über alles Wichtige aus dem Schulleben informiert.
Aktuell arbeiten Elternvertreter in den Projektgruppen „Medienkonzept“ und „Schulvereinbarung“ mit, sie sind aktiv im Förderverein und unterstützen die Schule bei vielen Festivitäten und Veranstaltungen im Jahresverlauf.