Krönender Abschluss der Projektwoche in Nideggen

Tag der offenen Tür

Die erste Projektwoche der Sekundarschule Kreuzau/Nideggen endete in diesem Jahr in Nideggen mit dem Tag der offenen Tür. Zu diesem Termin wurden Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern der Grundschule sowie der Sekundarschule und natürlich alle Interessierten eingeladen. Hier konnten sich alle Besucher über die Ergebnisse der Projekte der vorhergehenden Woche informieren.

Die einzelnen Projekte (siehe auch Artikel „Klassenübergreifende Projektwoche an der Sekundarschule Kreuzau/Nideggen“) wurden in verschiedenen Räumen vorgestellt. Es gab viele leckere Speisen aus der Euregio Maas-Rhein (gemeinsamer Grenzraum Deutschland/Belgien/Niederlande), tolles Fingerfood – ein Projekt mit dem gastronomischen Ausbildungszentrum Nideggen und natürlich ein phantastisches Buffet mit Bergen von Kuchen – hier hatten sich die Mütter wieder einmal richtig ins Zeug gelegt.

In allen Räumen konnte man Informationen über den Nationalpark, die Euregio und die Projekte im Rahmen der Berufsorientierung sammeln. Ein Quiz über Kräuter, Rezepte aus der Euregio, Holzherzen im Technikraum, Kunstwerke, verschiedene selbst hergestellte Limonaden, ein Erlebnisfußpfad, selbsthergestellte Puzzles über Euregio, belgische Waffeln und vieles mehr.

Die Kooperationspartner der Schule (Seniorenpflege Haus Kappen, Metsä Tissue, Sparkasse Düren, Monte Mare, Schoellershammer) waren natürlich auch vertreten und informierten über ihre Tätigkeiten und Ausbildungsmöglichkeiten

Insgesamt ein breitgefächertes Angebot – alles von den Schülerinnen und Schülern gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern zusammengestellt. Es herrschte eine fröhliche und gute Stimmung  bei allen Anwesenden und so wird es sicherlich im nächsten Jahr wieder eine Projektwoche mit anschließendem Tag der offenen Tür geben.

Die Fotos im Anschluss geben noch einmal einen kleinen Eindruck von diesem schönen und erfolgreichen Tag.

 

Erste klassenübergreifende Projektwoche an der Sekundarschule Kreuzau/Nideggen

Nationalpark - Euregio - Berufsorientierung

In der Woche vom 09. bis 13.09.2017 fand an der Sekundarschule die erste klassenübergreifende Projektwoche statt. Während die Klassen 6, 8 und 10 eine erlebnisreiche Woche in aller Herren Länder und Städte verbrachten, beschäftigten sich die verbleibenden Schülerinnen und Schüler mit zahlreichen selbstgewählten Projekten, die sich an den Schulprofilen der Schule orientierten. So wurden die Themen Nationalparkschule, Euregio und Berufsorientierung aufgegriffen.

Die verschiedenen Gruppen, die sich mit dem Thema Euregio befassten, kochten Gerichte aus Belgien und den Niederlanden, erstellten Puzzles zum Thema, ein Rezeptheft, Infoplakate mit Hilfe des Internets, bastelten Tulpen und Windmühlen usw.

Im Rahmen des Themas Nationalpark beschäftigten sich die SuS mit Kräutern und deren Verwendung, mit Kräutermandalas, Kunst im Nationalpark, Holzarbeiten, Wasser im Nationalpark usw.

Mit dem dritten Themenschwerpunkt Berufsorientierung befassten sich vorwiegend die SuS der Klassen 9. Gemeinsam mit den Kooperationspartnern der Schule (Seniorenpflege Haus Kappen, Metsä Tissue, Sparkasse Düren, Monte Mare, Schoellershammer) und mit Unterstützung eines externen Teams unter Leitung der Schulseelsorgerin Frau Weyermann wurden Berufsbilder erstellt, es gab zudem Informationen über Einstellungsverfahren, es gab praktische Übungen zu den Themen Kommunikation und Präsentation und es wurden die Stärken und Schwächen herausgestellt.

Eine andere Gruppe wurde vom Gastronomischen Ausbildungszentrum DGA Nideggen betreut. Es wurden verschiedene Gerichte zubereitet sowie Tätigkeiten im gastronomischen Bereich geübt (Tisch decken, Servieren von Speisen und Getränken, Speisen in einem Buffet präsentieren usw.).

Am Standort Nideggen kamen außerdem die Kinder der vierten Klassen der Grundschule an zwei Tagen zu Besuch, um mit den „Großen“ gemeinsam zu basteln, am PC zu arbeiten und zu experimentieren. Auf diesem Weg konnten einmal ganz entspannt ihre vielleicht zukünftige Schule kennen lernen. Anfangs waren sie noch ein wenig schüchtern, aber dann tauten sie nach und nach auf und hatten viel Spaß. Einige meinten begeistert: „Ich gehe gar nicht mehr zurück in die Grundschule“!

Der großzügige Zeitplan der Projektwoche machte es möglich, dass die Arbeit in den einzelnen Gruppen viel schüler- und  praxisorientierter sowie selbstständiger als im täglichen Unterricht war.  Außerdem blieb noch genügend Zeit für Exkursionen im Rahmen der Schulprofile. Eine Projektwoche fördert außerdem in hohem Maße die Motivation der Schüler und Schülerinnen sowie die Identifikation mit der eigenen Schule.

Traditionelle Englandfahrt der Sekundarschule Kreuzau/Nideggen

„Paß, bitte.”, „Le Passeport, s’il vous plaît.”, „Passport, please.”

Nach drei Kontrollen sowie siebenstündiger Bus- und Fährfahrt landeten die 71 Schülerinnen und Schüler und sechs Lehrkräfte der Sekundarschule Kreuzau/Nideggen auf britischem Boden in Ashford.

Nach dem Besuch eines imposanten Outlet-Centers wurde die Reisegruppe am Abend vom Veranstalter Herrn Christian Schmitz von der Firma AEC-Sprachreisen begrüßt. Er gab allen Anwesenden wichtige Informationen zum Ablauf in den Familien und beantwortete geduldig alle gestellten Fragen. Um 19 Uhr war es dann endlich so weit und alle Schülerinnen und Schüler fuhren mit ihren Gasteltern in ihre Gastfamilien, in denen sie die nächsten Tage verbringen durften.

In England stand für die Kreuzauer Jugendlichen ein sehr abwechslungsreiches sowie vielfältiges Programm an:

Am ersten Tag waren alle beeindruckt von dem Haus der königlichen Familie in Windsor, wo man die Geschichte Englands aus der Nähe besichtigen konnte.

Am zweiten Tag grüßte das typische englische Wetter, so dass einige Schülerinnen und Schüler beim Besuch der Festung in Dover fast „wegflogen“. Auch hier wurden die Heranwachsenden mit einem Teil der langen und spannenden englischen Geschichte konfrontiert, als sie mittelalterliche Festungsanlagen sowie Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg zu Gesicht bekamen.

Weiterhin stand die Stadt Canterbury auf dem Plan, wo als letzte historische Besichtigung der Woche eine Visite der Kathedrale nicht fehlen durfte. Danach durften die Schülerinnen und Schüler endlich ihrem Lieblingshobby – dem Shoppen – nachgehen und dies in einem der schönsten Städtchen Englands.  Hierbei entdeckten die Achtklässler sogar den berühmten „Fudge-Laden“ (Süßigkeiten).

Der letzte Tag war noch einmal besonders. Es ging nach Brighton Beach, einem typischen englischen Ort, an dem jedes Jahr zahlreiche Engländer ihre Ferien am Strand verbringen. Die Schülerinnen und Schüler genossen die Zeit auf der Pier mit Spielen und Fahrgeschäften sehr. Endlich schien auch die Sonne und machte die letzte Shopping-Gelegenheit in den kleinen Gässchen dieses wundervoll künstlerischen Ortes zu einem echten Highlight.

Noch Tage danach waren sich alle einig, dass diese Tour nach England für alle Beteiligten eine tolle Erfahrung war, die definitiv wiederholt werden muss!

„Voll schön hier!“

Abschlussfahrt der Klassen 10d und 10e der Sekundarschule Kreuzau/Nideggen nach Italien war ein voller Erfolg

Begleitet von den Lehrkräften Jennifer Reimer, Bernd Nordmann, Benjamin Laßau sowie Tom Braun verbrachten die Klassen 10d und 10e vom 8. bis zum 13. Oktober 2017 sonnige und erlebnisreiche Tage in Nago-Torbole am Gardasee in Italien.

Wettergott Petrus meinte es durchgehend gut mit den Sekundarschülerinnen und Sekundarschülern. Temperaturen von über 20 Grad und strahlender Sonnenschein sorgten dafür, dass die Fahrt bei allen Beteiligten in positiver Erinnerung bleiben wird.

Die Klassenlehrer Frau Reimer und Herr Nordmann hatten sich für ihre Schülerinnen und Schüler ein abwechslungsreiches Programm überlegt. Ein Besuch der Stadt Verona durfte ebenso nicht fehlen wie diverse sportliche Outdoor-Aktivitäten. Aktivitäten wie u. a. Stand Up Paddling (SUP), Windsurfen, Mountainbiken und Wandern bei jeweils überragendem Wetter brachten den Jugendlichen viele neue Eindrücke und sie teilweise an ihre sportlichen Grenzen.

Gutes italienisches Essen sowie das typisch italienisch-entspannte Flair des Gardasees mit seinen traumhaften Bergformationen gefielen den Schülerinnen und Schülern so gut, dass der Abschied am Ende sehr schwer fiel und Aussagen wie „Ich will zurück zum Gardasee“ auf der Rückreise durchaus häufiger zu hören waren.

Wieder einmal wurde deutlich, wie wichtig neben dem kulturellen Aspekt solch eine Fahrt vor allem für das Gemeinschaftsgefühl einer Klasse ist. Ein großes Lob richten zudem alle Lehrkräfte an beide Klassen, die mit ihrem vorbildlichen Verhalten und ihrer positiven Stimmung maßgeblich zum Gelingen dieser unvergesslichen Fahrt beigetragen haben!

Sekundarschule Kreuzau/Nideggen zu Besuch in Berlin

Abschlussfahrt der Klasse 10f vom 09.10.-13.10.2017

Im Rahmen ihrer Abschlussfahrt nach Berlin besuchten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10f der Sekundarschule Kreuzau/Nideggen mit ihren Lehrern Reinhard Krämer und Marion Ahaus u.a. das Paul-Löbe-Haus, den Deutschen Bundestag und das Reichstagsgebäude.

Auf Einladung des Dürener Bundestagsabgeordneten Thomas Rachel erhielten die Teilnehmer einen genauen und interessanten Einblick in den Arbeitsalltag eines parlamentarischen Staatssekretärs. Auch wenn Herr Rachel aufgrund von terminlichen Verpflichtungen die Schülerinnen und Schüler nicht persönlich empfangen konnte, so tat das dem Besuch keinen Abbruch. Felix Bäuml, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Büro von Herrn Rachel, führte die Gruppe fachkundig durch die Gebäude und beantwortete geduldig die vielen neugierigen Fragen der Teilnehmer.

Highlights des Nachmittags waren die Besichtigung des Plenarsaals von der Besuchertribüne aus und ein unerwartet fesselnder Vortrag mit Erläuterungen über Aufgaben, Struktur und Arbeitsweise des Parlaments sowie die Architektur des geschichtsträchtigen Gebäudes.

Anschließend genossen die Schülerinnen und Schüler noch „Berlin bei Nacht“ auf der Besucherterrasse des Reichstages. Von dort hatten sie einen fantastischen Blick auf die zahlreichen angestrahlten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt, die im Rahmen des Berliner Lichterfestes durch grandiose Lichtinstallationen noch mehr als üblich in Szene gesetzt waren.

Insgesamt verbrachten die Sekundarschüler eine harmonische und erlebnisreiche Woche in Deutschlands Hauptstadt. Neben dem politischen und geschichtlichen Berlin lernten sie ebenfalls die kulturelle und die kulinarische Seite der Stadt kennen und lieben. Ausflüge in den Filmpark Babelsberg oder zu Madame Tussauds standen ebenso auf dem Programm wie ein Besuch in Berlins „angesagtestem Club Matrix“ oder der Verzehr einer „original Berliner Currywurst“.

Die Sekundarschülerinnen und -schüler waren sich einig: Berlin ist immer eine Reise wert!

Sponsored Walk wieder ein voller Erfolg Sekundarschule Kreuzau/Nideggen führte erneut Sponsorenlauf für gemeinnützige Zwecke durch

Am 15.09.2017 fand der zweite Sponsorenlauf der Sekundarschule Kreuzau/Nideggen statt. Die größtenteils hoch motivierten Schüler_innen nahmen an ihrem jeweiligen Schulstandort teil, um Gutes zu tun. Gutes zum einen für die eigene Schülerschaft und zum anderen für andere Kinder. Der finanzielle Erlös kommt jeweils zu einem Drittel den folgenden Projekten zugute: Der karitativen Stiftung des ehemaligen Marathonläufers Peter Borsdorff „Running for Kids“ (für weitere Informationen: http://www.tv-huchem-stammeln.de/running-for-kids), dem Förderverein der Sekundarschule Kreuzau/Nideggen sowie der Schülervertretung (SV) der Sekundarschule.

Ziel des Sponsored Walks ist es, dass alle Teilnehmer_innen eine von der Schule über ca. 1,4 Kilometer vorgegebene Strecke möglichst oft innerhalb eines festgesetzten Zeitfensters bewältigen. Die Schüler_innen akquirierten daher im Vorfeld des Laufs möglichst viele Sponsoren aus dem Familien- oder Bekanntenkreis, die sich dazu vorab bereit erklärten, die von den Schüler_innen zurückgelegte Strecke mit einem finanziellen Betrag zu unterstützen und ihnen pro Kilometer einen vorher vereinbarten Betrag zu spenden.

Hierbei liefen die Klassen 8 bis 10 75 und die Jahrgänge 5 bis 7 60 Minuten. Jeder joggte, walkte oder ging in seinem eigenen Tempo und versuchte das Optimum zu erreichen, es war eine große Freude, zu sehen, wie engagiert die Schüler_innen bei der Sache waren und wie sie dem teilweise einsetzenden Regen trotzten. Die besten Läufer aus den Jahrgängen 9 und 10 erreichten beeindruckende 16,5 Kilometer.

Trotz des etwas nassen Wetters waren sich abschließend alle Beteiligten einig, dass die Aktion erneut ein großer Erfolg war und dass sie ein wichtiger Bestandteil für den Zusammenhalt der Schule ist.

          Frau Mewes und Herr Braun gewählt           Ergebnisse der SV-Wahl für das Schuljahr 2017/2018

Am 12. September wählten die frisch gebackenen Klassensprecherinnen und Klassensprecher der Sekundarschule Kreuzau/Nideggen, die gemeinsam den Schülerrat bilden, ihre Schülervertreter sowie die Verbindungslehrer für das Schuljahr 2017/2018.

Hierbei wurden Brian Fröhlich und Fabienne Ecker-Nießen als Schülersprecher gewählt. Abgesandte Vertreter in der Schulkonferenz sind Fisnik Alija, Christelle Younga, Anna-Lena Brenseler, Moritz Bonn, Alina Buschen und Fabian Pelzer. Im Verhinderungsfall werden sie vertreten von Sargis Arsanis, Katharina Bralant, Jacqueline Kiranov, Philipp Kabil, Phil Götze und Jonas Hermes. Vertreterin der Teilkonferenz Ordnungsmaßnahmen ist Fabienne Ecker-Nießen. Delegierte für überörtliche SV-Veranstaltungen sind Fisnik Alija und Anna-Lena Brenseler.

Zu den eng mit der SV (Schülervertretung) zusammenarbeitenden Verbindungslehrern wurden erneut Herr Braun (Standort Kreuzau) und erstmals Frau Mewes (Standort Nideggen), die Frau Scheuer ablöst, gewählt.

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewählten!

Herzlich Willkommen – Nun sind wir komplett!

Einschulungsfeiern an der Sekundarschule Kreuzau/Nideggen

Am Donnerstag, den 30. August, fand an beiden Standorten die sechste Einschulungsfeier der Sekundarschule statt. Nun ist die Schule vom fünften bis zehnten Jahrgang erstmalig komplett ausgebaut – und darauf ist sie stolz!

Eröffnet wurde die Feier mit einem ökumenischen Gottesdienst, den die Gemeindereferentin Claudia Weyermann mit viel Freude und Engagement leitete. In Anlehnung an das Gleichnis vom „reichen Fischfang“ erläuterte Frau Weyermann den Kindern, dass es nun für sie neue Herausforderungen, neue Fächer, neue Lehrer gebe und dass in jedem einzelnen Kind Fähigkeiten stecken, diese Herausforderungen zu meistern. Alle LehrerInnen und Eltern werden die Kinder hierbei unterstützen, denn nicht alleine, sondern zusammen gelingt das Neue, und natürlich nur, wenn man sich selbst einbringt. Dazu hatten sich die Schüler_innen der Jahrgangsstufe 6 unter der Anleitung von Abteilungsleiterin Dagmar Dicks-Xarhakos gute Wünsche überlegt, die sie den neuen Fünftklässlern vortrugen.

Musikalisch begleitet wurden die Feierlichkeiten von den Musiklehrern Frau Irene Dürbaum und Herrn Gregor Pauß und in Nideggen und Kreuzau wurde so manches Lied begeistert gesungen.

Im Verlauf der anschließenden „offiziellen“ Feier begrüßte Sekundarschuldirektorin Andrea Volk alle Anwesenden. In ihrer sehr emotionalen und packenden Rede erzählte sie so manche Anekdote aus ihrem bisherigen Schulleben.

Anschließend stellten sich die Schülerpaten und die Klassenlehrer_innen der neuen Sekundarschüler_innen vor. Traditionsgemäß waren die Schüler_innen der Klassen 6 für die musikalischen und tänzerischen Darbietungen zuständig. Hierfür ernteten sie großen Beifall.

Bevor die neuen Fünftklässler mit ihren Klassenlehrer_innen in den Klassenraum und die Eltern zum geselligen Austausch bei Kaffee und Kuchen gingen, verteilte Herr Klaus-Peter Göddertz vom Förderverein als Willkommensgeschenk an jedes Kind noch einen Schlüsselanhänger mit dem Logo der Schule als Symbol für die neue entstandene Verbindung.

               Achtung „frisch gestrichen“!                   Umfangreiche Arbeiten in den Sommerferien verschönern die Sekundarschule Kreuzau/Nideggen

Besonders am Standort in Nideggen staunten die Schüler_innen am ersten Schultag nach den Sommerferien nicht schlecht. Ihre Sekundarschule erstrahlte in neuem Glanz. Während der Sommerferien waren viele fleißige Handwerker zusammen mit den Hausmeistern am Werk gewesen, um umfangreiche Renovierungsarbeiten durchzuführen.

Viele Eimer Farbe, neue Türen, Möbel, Leitungen und neu eingezogene Wände sorgen nun für ein sehr einladendes Bild des Sekundarschulgebäudes. Die ganze Schulgemeinschaft freut sich nun täglich über die helle und freundliche Atmosphäre, die das Gebäude dank der gelungenen Verschönerungsarbeiten ausstrahlt. Ihr Dank gilt vor allem der Stadt Nideggen und der Bürgerschaft, die diese Arbeiten erst möglich gemacht haben.

Auch am Standort in Kreuzau wurde der Verwaltungstrakt mit neuen Türen ausgestattet und etliche Räume wurden neu möbliert. Ein Hauch von Farbe liegt immer noch in der Luft und ermahnt alle zur Vorsicht - „Achtung frisch gestrichen“.

Fröhliche Känguru- und Big Challenge-Party an der Sekundarschule Kreuzau/Nideggen

Schon zum fünften Mal wurden an der Sekundarschule Kreuzau/Nideggen der Känguru-Test (Mathematik) und der Big Challenge Test (Englisch) durchgeführt. Es gab wieder viele erfreuliche Erfolge und natürlich auch schöne Preise. Jedes Kind erhielt ein Poster oder ein Puzzle zum Knobeln. In beiden Wettbewerben erhalten auch alle Teilnehmer eine Urkunde.

Für die Besten gibt es noch zusätzliche Gewinne, z. B. ein kleines Buch, eine amerikanische Fahne und für die Bestleistung einen Selfie-Stick. Besonders bei der „Big Challenge“ gab es in der Sekundarschule bemerkenswerte Erfolge. Robin Reuter aus der 5e erreichte einen Top-Platz der Klassen 5 (landesweit auf Platz 788), Mohamed Abd El Lateif einen Top-Platz der Klassen 6 (landesweit auf Platz 692) und Katharina Münster ein „Gold-Diplom“ (landesweit auf Platz 167).

Herzlichen Glückwunsch zu diesen hervorragenden Leistungen!

Beim Big Challenge-Wettbewerb werden ausschließlich Multiple-Choice-Fragen (Fragen mit Antwortmöglichkeiten) auf Englisch gestellt. Die Fragen drehen sich um Themen wie Wortschatz, Grammatik und Orientierungswissen. Für jede Klassenstufe gibt es Fragen. In Deutschland nehmen ungefähr 250.000 Schülerinnen und Schüler teil.

Der Känguru-Test findet weltweit für ca. 6 Millionen Teilnehmer in über 60 Ländern statt. Hierdurch sollen die Schulen unterstützt werden, Freude an der Beschäftigung mit der Mathematik zu wecken und zu festigen. Es geht um logisches Denken, Strukturieren, Kombinieren und geometrisches Vorstellungsvermögen. Die Idee dazu hatte schon 1978 ein Mathematiklehrer aus Australien. Ihm zu Ehren wurde der Test „Känguru der Mathematik“ genannt.

Auf der Party wurden alle Kinder prämiert und feierten bei Keksen und Limonade ihren Erfolg.

Der Lehrer Patrick Schmitz (Englisch) und die Lehrerin Elvira Poppel (Mathematik), die die Party in Nideggen organisierten, sind sich sicher: „Im nächsten Jahr gibt es bestimmt wieder viele Interessenten_innen und ganz sicherlich wieder viele Erfolge zu bestaunen!“

Natürlich wurde auch in Kreuzau zur Belohnung eine Party ausgerichtet. Ein Schüler der Klasse 6d erbrachte eine besondere Leistung. Er erreichte den größten „Kängurusprung“, d. h., dass er die meisten hintereinander liegenden Aufgaben richtig beantworten konnte. Er erhielt ein T-Shirt.

Der nächste Big Challenge-Wettbewerb findet am 03.05.2018 und der nächste Känguru-Wettbewerb am 15.03.2018 statt.

Wandertag der gesamten Sekundarschule Kreuzau/Nideggen

Am 28.06.2017 waren die Klassenzimmer der Sekundarschule Kreuzau/Nideggen an beiden Standorten absolut leer - die ganze Schule war auf ihrem jährlichen Wandertag unterwegs in alle Richtungen.

Aus Nideggen starteten die Klassen 6 und 7 mit dem Bus nach Aachen. Hier wurden die SuS durch die engen Gassen und über die historischen Plätze der Aachener Altstadt geführt und lernten viel über die fast 2000 Jahre alte Geschichte der Stadt. Natürlich fehlte auch nicht die Besichtigung des Domes. So erzählte z. B. Herr Briefs, der Opa einer Schülerin aus der 6a, der die Führung dankenswerterweise übernahm, die spannende Geschichte der Dombausage. Viele spannende Geschichten über Aachens Historie folgten.

Die Klassen 9 verbrachten den Tag im Aachener Kletterwald. Auch hier hatten die SuS viel Spaß und alle waren begeistert. Anschließend ging es noch in die Innenstadt, wo man in Gruppen die Stadt erkundete und z. B. ein berühmtes amerikanisches  Restaurant aufsuchte.

Und auch die Kreuzauer Schülerinnen und Schüler kamen erfreut und geschafft mit ihren Lehrkräften von den vielen neuen Eindrücken zurück zum Standort Kreuzau. Wie jedes Jahr waren die Ziele und Ideen der einzelnen Klassen sehr vielseitig.

Die Klassen 5c, d und e verlebten mit ihren Lehrerinnen und Lehrern einen schönen Tag im Jülicher Brückenkopftag. Ursprünglich wollte sich die 6c mit Frau Afflerbach zum Tretbootfahren nach Obermaubach aufmachen, was jedoch aufgrund des zu starken Regens nicht möglich war. Alternativ wurden daher im Klassenverband Gemeinschaftsspiele gespielt und es wurde ein Kochduell mit anschließendem Verzehr in der Schule veranstaltet.

Die Klassen 6d und e fuhren an dem Tag in den Kölner Zoo. Ebenfalls einen spannenden Tag in Köln verlebten die 7e und f, die im Rautenstrauch-Joest-Museum waren. Herr Hejna und Herr Krämer statteten dem Deutschen Sport- und Olympia-Museum in Köln mit ihrer 9c und f einen Besuch ab und verbanden dies mit einem anschließenden Stadtbummel.

Auch das nahe Ausland war wieder Ziel der Sekundarschülerinnen und Sekundarschüler: Die Klassen 7c, 8e und f fuhren in den Gaiazoo (Tierpark) nach Kerkrade (Niederlande). Die Klassen 7d und 8d betätigten sich gemeinsam sportlich im Kletterwald „Höhenerlebnispark Raffelsbrand“ in Hürtgenwald mit anschließendem Grillfest. Einen entspannten Tag am Dürener Badesee mit vorheriger Radtour verbrachten dagegen die Klassen 9d und e zusammen mit ihren Lehrkräften Frau Reimer und Herrn Nordmann.