Evangelische Religion 6 (Lange/Mewes)

Wir erstellen einen Kalender mit den „Festen und Bräuchen im Evangelischen Kirchenjahr“

 

Advent

Weihnachten

Epiphanias

Passionszeit/Fastenzeit

Ostern

Himmelfahrt

Pfingsten

Trinitatis

Erntedank

Reformationstag

Martinstag

Buß-und Bettag

Ewigkeitssonntag

 

Für den Kalender des Evangelischen Kirchenjahres bearbeitest du die Zeit, die Epiphanias heißt und die Passionszeit. Bei Beiwww.kirche-koeln.de/glauben-leben/gottesdienste-vielfalt-des-glaubens-erleben/feste-und-feiertage-im-kirchenjahr findest du Informationen, aus denen du eigene Texte erarbeiten kannst. Male ein Bild zu der Zeit, die man Epiphanias nennt und ein Bild zur Passionszeit.

Katholische Religion 6a (Kahles)

Thema: Jesus kommt aus Nazaret

  • S. 94 lesen: Aufgaben Stellung nehmen und Gesetz und Sabbat
  • S. 96 lesen: Aufgaben Unbeschreiblich und Glaubensbekenntnis

Katholische Religion 6c/6d 

Wir erstellen einen Kalender mit den „Festen und Bräuchen im Katholischen Kirchenjahr“

 

Advent

Nikolaus

Weihnachten

Epiphanias / „Heilige Drei Könige“

Aschermittwoch / Fastenzeit

Karwoche (Palmsonntag, Gründonnerstag, Karfreitag, Karsamstag)

Ostern

Christi Himmelfahrt

Pfingsten

Fronleichnam

Erntedankfest

Allerheiligen

Allerseelen

St. Martin

Buß-und Bettag

Ewigkeitssonntag

 

Erstelle einen Kirchenkalender:

 

  1. Nimm für jedes Fest ein Blatt Papier und gestalte dieses.
  2. In welchen Monat fällt der Festtag? Manchmal kannst du auch ein genaues Datum dazu schreiben.
  3. Was wird an diesem Tag gefeiert?
  4. Welche Bräuche verbindest du mit diesem Fest?
  5. Male ein Bild oder ein Symbol zu diesem Fest oder schneide aus Zeitungen etc. Fotos aus, die zum Fest passen.

 

Für die Kinder im Gemeinsamen Lernen:

 

  1. Suche dir 5 (oder auch mehr) deiner Lieblingsfeste heraus und gestalte hierzu eine Seite (mit Bildern, Sätzen, Zeichnungen etc.)

 

Im Unterricht werden wir eure Kalender in einer Ausstellung präsentieren.

Viel Spaß!

Praktische Philosophie 6a (Reimer)

Thema: Verantwortungsvoller Umgang mit Medien

 

Mein Nachmittag

 

Die Tabelle bietet für jeden Nachmittag einer Woche zwei Vorschläge zur Freizeitgestaltung: Jeweils eine Aktivität mit Medien und eine ohne.

Entscheidet „wahrheitsgetreu“ welche der beiden Aktivitäten ihr tatsächlich bevorzugt. Begründe deine Aussagen indem du….

1. deine Meinung klar formulierst: „ Ich bin der Meinung, dass….

2. deine Begründung darlegst: Du führst Aussagen an, die zeigen, warum du diese Meinung vertrittst. Nutze die Wörter „weil“, „denn“ oder „deshalb“, um deine Begründung zu formulieren.

3. Beweise anführst: Du bekräftigst deine Begründungen durch anschauliche Beispiele.

   

Tag

Aktivität mit Mediennutzung

Aktivität ohne Mediennutzung

Montag

Meine Lieblingssendung anschauen – Zur Entspannung schaue ich jetzt die neue Folge meiner Lieblingsserie. Ich bin gespannt, wie es weitergeht!

Einen Spaziergang mit dem Hund des Nachbarn machen – Gemeinsam mit meinem Freund auf vier Pfoten geht es jetzt raus an die frische Luft zum Spielen. Das wird bestimmt lustig!

Dienstag

Im Sozialen Netzwerk auf anderen Profilen stöbern – Online ist immer was los! Ich schaue gleich nach, was meine Freunde auf ihren Profilen heute posten.

Meinen Lieblingssport in der Mannschaft spielen – Anpfiff! Gemeinsam mit meiner Mannschaft trainiere ich für das große Turnier am Wochenende.

Praktische Philosophie 6c/6d (Fortmann)

1. Besuche die Homepage „Klicksafe“
Link: https://www.klicksafe.de/fuer-kinder/

2. Informiere Dich über das richtige Surf-Verhalten im Netz.

3. Überprüfe dein Wissen und leg den Internet-Surf-Schein ab!
Link: https://www.internet-abc.de/kinder/lernen-schule/surfschein/

4. Erstelle dein eigenes Plakat mit Tipps zum Sicheren Umgang mit dem Internet.
Ideen und Beispiele findest Du hier!

WICHTIG: Es soll DEIN Plakat sein. Eigene Ideen, Zeichnungen, Regeln oder Beispiele sind ausdrücklich erwünscht!

Viel Spaß und viel Erfolg!!!

Praktische Philosophie 6 (Küppers)

Thema: Verantwortungsvoller Umgang mit Medien

 

Arbeitsauftrag:

Schreibe auf, wie dein idealer Tag verlaufen könnte und welche Bedeutung Medien an diesem Tag haben.

(Ihr müsst mir eure Überlegungen nicht schicken, wir werden sie besprechen, wenn wir uns wiedersehen.)