Kooperation der Schulseelsorge im Bistum Aachen und der Regionalen, Kirchlichen Jugendarbeit mit der Sekundarschule Kreuzau/Nideggen im Rahmen der Projektwoche 2021

Vom 27.10.- 01.10.2021 fand die diesjährige Projekt- und Fahrtenwoche der Sekundarschule Kreuzau/Nideggen statt. Die Schüler*innen der Jahrgänge 6, 8 und 10 konnten endlich wieder auf die lange geplante und erwartete Klassenfahrt gehen. Zwischen drei und fünf Tagen waren die Schüler*innen zu unterschiedlichen Zielen in Deutschland unterwegs. Die Bandbreite reichte von Prüm in der Eifel bis zur Bundeshauptstadt Berlin. Neues kennenlernen, interessante Besuche machen, den eigenen Horizont erweitern, wichtige Erfahrungen machen – alles Ziele von Klassenfahrten. Die Jahrgänge 5, 7 und 9 blieben in der Schule wobei ähnliche Ziele auf anderen Wegen angestrebt wurden. Workshops zu den Themen Kräuter, Musik, Flugzeuge aus Papier, Sprache und Spiel in Frankreich, Gesunde Küche, Schule ohne Rassismus, Arbeiten mit Holz, Schulhofgestaltung usw. boten den Schüler*innen ein abwechslungsreiches Programm.

 

Für den Jahrgang 9 gab es in diesem Jahr eine Premiere! Es ist eine Kooperation zwischen der Schulseelsorge im Bistum Aachen, der regionalen, kirchlichen Jugendarbeit und der Sekundarschule Kreuzau/Nideggen entstanden. Für alle 90 Schüler*innen der Jahrgangsstufe, die nicht an der Niederländisch-Fahrt teilgenommen haben, wurden vier Projekte in der Schule und in den Häusern der katholischen Gemeinden Kreuzau und Winden angeboten. Hier wurde eine ganze Woche kontinuierlich am gleichen Thema gearbeitet. Thematisch konnten sich die Schüler*innen für die Teilnahme an folgenden Projekten entscheiden: Berufsorientierung, Prima Klima, soziales Er-Leben, Mädchenprojekt Rythm & Soul. Gemeinschaft pflegen, Verantwortung für sich und andere übernehmen gehörten zu den Kernwerten der einzelnen Projekte. Weitere Schwerpunkte waren u.a. Bewerbungs-und Kommunikationstraining, Upcycling, Nachhaltigkeit und der ökologische Fußabdruck, Rhythmus und Musik sowie Rollenverständnis und ein „Thementag Psychologie“.

 

Alle Projekte wurden von Referent*innen der kirchlichen Jugendarbeit, der Schulseelsorge durchgeführt und durch begleitende Lehrer*innen der Schule unterstützt. Der Förderverein der Schule hat die Projektwoche mit 250€ pro Jahrgang finanziell unterstützt. Herzlichen Dank hierfür und an alle Kooperationspartner für die hervorragende Unterstützung und Begleitung.